fnma Magazin

ISSN 2410-5244

In unserem Magazin finden Sie neben Informationen zu Vereinstätigkeiten, Ankündigungen zu Veranstaltungen und aktuellen Ausschreibungen auch fundierte Berichte rund um das Thema Lehren und Lernen mit digitalen Technologien.

 


Aktuelle Ausgabe

fnma Magazin 03/2021

08.10.21

Neben aktuellen Berichten aus und rund um den Verein bietet das neue Herbst-Magazin einen Themenschwerpunkt zu "Wie hybrid sind wir, wie hybrid wollen wir sein?". Hier ein Überblick über den Inhalt:

  • Editorial (Martin Ebner)
  • Aktuelles aus dem Verein: Arbeitsbericht des Präsidiums (Tanja Jadin) | MOOC "Wissenschaftliches Schreiben Schritt für Schritt" (Tobias Schwarzbauer)
  • Themenschwerpunkt "Wie hybrid sind wir, wie hybrid wollen wir sein?": Veränderung des Lernraums Hochschule durch hybride Lehr- und Lernformate (Katja Ninnemann) | Abenteuer Hybridlehre (Simone Adams) | Geteilte Lehre an der FH CAMPUS 02 (Dagmar Archan, Andrea Meier) | Hybride mobile und digitale Bildungs- und Beratungssettings (Elfriede Berger) | Handlungskompetenz mit digitalen Medien: Reflexion (nicht nur) der hybriden Lehre (Caroline Grabensteiner) | Hybride Lehre an der Hochschule Aalen (Valentin Nagengast, Marcus Libschner) | Synchrone hybride Lehre – Ein Digitalisierungsschub mit Potenzial? (Ursula Rami, Daniela Wetzelhütter, Sebastian Martin, Tanja Jadin) | Präsenz oder doch lieber online? – Wie sich Studierende ihr Studium wünschen (Petra Traxler) | Hybride Lehre auf den Kopf gestellt – Oder: Wenn nur der Dozent online ist (Kai E. Wünsche) | Ankündigung Schwerpunktthema für das Winter-Magazin
  • Kommentar: Hybridlehre – Mehr als nur ein Kompromiss? (Michael Kopp)
  • ZFHE: Aktuelles zur Zeitschrift für Hochschulentwicklung (Elisabeth Stadler)
  • Publikationen: Aktuelle Publikationen von fnma
  • Veranstaltungen und Termine | Calls: Oktober – Dezember

 


fnma Magazin 04/2021

Redaktionsschluss: 9. Dezember 2021
Erscheinungstermin: 17. Dezember 2021

Themenschwerpunkt: Internationale Kooperation in der Lehre

Die Werbung hat den Slogan für sich entdeckt: Wir > Ich. Das Kollektiv ist stärker als der Einzelne. In der Gruppe lassen sich Probleme bewältigen, an denen das Ego verzweifeln muss.
Lässt sich das auch auf die Lehre übertragen – um einer Welt zu begegnen, die auch durch das Fortschreiten der Digitalisierung an Komplexität für das Individuum zunimmt? Kooperative Methoden, wie beispielsweise Teamteaching, sind auf dem Vormarsch, wohl auch deshalb, weil gelungene Lehre gerade in Online-Situationen zeitgleich vieler Rollen bedarf. Forschung und Wissenschaft kennen bekanntlich keine Grenzen als die des eigenen Denkvermögens. Möchte man als Hochschule höhere Sichtbarkeit erreichen, oder bietet sich der eigene Lehrinhalt dafür an, blickt man also häufig über die Grenzen des eigenen Landes hinaus. Internationale Kooperationen sind bereichernd, aber ehrlich gesagt: einfach sind sie selten. Hier ist Entdeckergeist gefragt, die Lust am Neuen, ein „sich einlassen“ auf den anderen – auf ein wir. Und eine Bereitschaft, sich mit Fragen zu innovativen Lehrformaten, Lehrqualität und Lebenswelten auseinanderzusetzen.

Im nächsten Heft fragen wir nach Berichten und Projekten rund um dieses Thema und würden uns freuen, wenn Sie Ihre Forschungsergebnisse mit uns teilen wollen.

Bitte beachten Sie dabei folgende Rahmenbedingungen: Ihr Beitrag sollte zwischen 3.000 und 5.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen (exklusive Literaturangaben) und kann gerne auch Bilder und/oder Grafiken beinhalten. Zusätzlich ersuchen wir Sie um ein bis zwei Sätze zu Ihrer Person (Tätigkeitsbereich, Institution etc.) sowie um ein Portraitfoto. Bitte übermitteln Sie alle Texte in einem offenen Textformat (kein PDF) und alle Bilder als JPG-Dateien per E-Mail direkt an . Geben Sie bitte auch bekannt, ob Sie Interesse haben, zu Ihrem Thema einen fnma Talk zu gestalten.

Bitte berücksichtigen Sie folgenden zeitlichen Ablauf:

  • 6. Dezember: Bekanntgabe, dass Sie einen Beitrag einreichen werden
  • 9. Dezember: Deadline für Ihre Einreichung
  • 17. Dezember: Erscheinen des Magazins

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen für Ihren Beitrag kein Honorar zahlen können.  Das Magazin steht seit 2016 unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND. Mit dem Zuschicken Ihres Textes akzeptieren Sie, dass auch Ihr Beitrag unter dieser Lizenz veröffentlicht wird. Nach der Veröffentlichung im Magazin verfügen Sie aber selbstverständlich auch weiterhin über alle Verwertungsrechte für Ihren Text.


Archiv

2021

2020

2019

2018

2017

2016

2015